Sanierung

Sanierung Dresden Baubetrieb Lipka
Sanierung Nebengelass

 

Sanierung

Wenn man  ein altes Haus, Gebäude oder auch Altbau sanieren will , wird von einer sogenannten Altbausanierung gesprochen. Dabei können sowohl die Statik von Bauteilen, die Fassade, die Grundrissaufteilung, das Dach, die Elektrik, die Fenster betroffen sein. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden Altbauten vielerorts abgerissen oder grundlegend modernisiert, da sich das Baugeschehen hauptsächlich auf Neu- und Wiederaufbauten konzentrierte. Erst gegen Ende der 70er Jahre nahm die Sanierung von Altbauten und deren Bedeutung zu und macht in der heutigen Zeit sogar mehr als die Hälfte des gesamten Bauvolumens aus. Auch in unserer Region in und um Dresden  ist durch den Sanierungstau der DDR – Zeit viel Bausubstanz bis zum heutigen Tage nicht saniert worden und teilweise sind wunderschöne historische Gebäude dem Verfall preisgegeben. Oft sind es Heimkehrer die nach der Wende in den Westen deutschlands zogen um zu arbeiten und sich jetzt mit dem Erbe der Eltern oder großeltern beschäftigen müssen oder wollen.  Ziel der Modernisierung von Altbauten ist es oft Energie zu sparen und neuen Wohnraum zu schaffen. Dafür stehen viele Fördermöglichkeiten Von Bund und Länder zur Verfügung auch über die Kreditanstalt für Wiederaufbau, kurz KFW stehen  viele verschiedene Fördermöglichkeiten  zur Verfügung. Neben der Altbausanierung werden meist auch gleich eine Renovierung und Malerarbeiten durchgeführt, da bei der Sanierung des Altbaus auch im Inneren des Gebäudes erhebliche Eingriffe durchgeführt werden müssen, so dass sich diese Renovierung meist gleich mit lohnt.